Aufruf für Beiträge

Kath. Stiftungshochschule München

Info-Box

Call for Papers: „Soziale Landwirtschaft. Verbindung von sozialer Inklusion und ökologischer Nachhaltigkeit“

Im Rahmen des an der Katholischen Stiftungshochschule München angesiedelten Projekts „Natur – Land – Wirtschaft“ (www.natur-land-wirtschaft.info) planen wir eine Publikation zum Thema Soziale Landwirtschaft.
Das Thema der Sozialen Landwirtschaft ist in der gesellschaftlichen und politischen Diskussion in Deutschland noch relativ unbekannt – obwohl es doch ein zugleich uraltes Phänomen bezeichnet. Denn Landwirtschaft sorgt seit jeher nicht allein für die Nahrungsmittelproduktion, sondern ist auch als soziale Lebensform zu verstehen. Sie stellt einen Raum dar, in dem Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Bedürfnissen zusammenarbeiten und dabei von und mit der Natur leben. Dabei muss heute vieles, das lange selbstverständlich war, erst wiederentdeckt werden.
Heute wird mit der Sozialen Landwirtschaft die soziale Dimension als besondere Dienstleistung behandelt. Sie kann für Menschen mit den unterschiedlichsten Bedürfnissen eine erfüllende und oft therapeutische Wirkung entfalten. Es gibt zahlreiche Beispiele dafür, von der Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigung über pädagogische Projekte mit Kindern und Jugendlichen, die Resozialisierungsarbeit bis hin zur Freizeit für Menschen mit Demenz. Auch für die Höfe selbst liegt darin eine Chance für die Diversifizierung von Erwerbsfeldern ebenso wie für das neue Erleben des hohen Wertes landwirtschaftlicher Tätigkeit.
Dieser Sammelband will den Stand der Entwicklung Sozialer Landwirtschaft aus interdisziplinärer Perspektive erkunden und v.a. auch ihre Potentiale in den Blick nehmen, um so dazu beizutragen, den Gedanken der sozialen Landwirtschaft stärker in die gesellschaftliche Diskussion einzubringen. Dabei stellen sich u.a. folgende Fragen:Click here to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

One Reply to “Aufruf für Beiträge”

  1. Auszeithöfe für Senioren, Demenzkranke und deren pflegende Angehörige
    Der Verein Soziale Landwirtschaft Bayern e.V. initiierte ein Netzwerk von Bauernhöfen, die Senioren, Demenzkranke und deren pflegende Angehörige an einem Nachmittag für zwei Stunden auf ihren Hof einladen. Die Besucher tauchen in die Welt eines Bauernhofes mit allen Sinnen ein. Sie haben Kontakt zu Tieren, fühlen die raue Zunge eines Kalbes, streicheln ein Huhn, riechen an Kräutern, beobachten die heutige Technik auf dem Hof, hören das Wiehern eines Pferdes. Senioren und Demenzkranke werden emotional berührt und freuen sich an diesen Erlebnissen, da dies häufig Erinnerungen an die Kindheit und Jugendzeit weckt. Die Besuchergruppe sitzt nach diesem Erlebnisprogramm bei Kaffee und Kuchen gemütlich zusammen, tauscht Erfahrungen aus und fühlt sich bei Gleichgesinnten verstanden. Sie nehmen eine wohlverdiente Auszeit von ihren häufig anstrengenden Tagen der Pflege ihrer Angehörigen.
    Aktuell bieten in Bayern 22 Bauerhöfe dieses Programm der Auszeithöfe an. Die Vergütung der Auszeithöfe wird über den Bayerischen Demenzfonds bis März 2025 gefördert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert